QBE: Ist die Entschuldigung von Xavier Naidoo glaubwürdig?

12. Mai 2022

Xavier Naidoo ist mal wieder in die Schlagzeilen geraten. Xavier Naidoo, das ist dieser weinerliche Sänger den man in die selbe Schublade wie Atilla Hildmann, Michael Wendler oder Bodo Schiffmann stecken kann. Er verbreitete in den letzten Monaten öffentlich Rassistische, Antisemitische, Homophobe und diverse Verschwörerische Theorien.

Xavier Kurt, wie er mit Zweitnamen heißt, Naidoo hat nun ein Video veröffentlich in dem er sich dafür entschuldigen möchte.

Verschwörungsfans glauben schon Xavier Naidoo wurde manipuliert, entführt oder habe dieses Video unter Zwang veröffentlicht. Aber das soll es jetzt gewesen sein? Dieses läppische 3 Minuten Video als Entschuldigung für, dass was er verzapft hat?

Ein Gericht hat mal entschieden, man darf Xavier Naidoo einen Antisemit nennen!

Er hat es sich auch nicht nehmen lassen vor dem Reichstag in Berlin vor den damals anwesenden Reichsbürgern und Querdenkern 9/11-Verschwörungen zu verbreiten!

Währenddessen behauptet er gar nicht zu wissen vor welchen Gruppierungen er dort spricht.

Interessant, der Ton stammt aus einem Video bei YouTube, da sieht man auf den Plakaten der Quatschköppe aber ganz schnell vor wem man dort spricht. Aber er spricht ja nur für die Liebe. Vielleicht sollten er mal seine blöde Sonnenbrille abnehmen die er bei jeder Gelegenheit trägt. Vielleicht ist es ihm auch ein bisschen heiß unter seiner albernen Mütze geworden

Einsicht kommt offenbar auch mal schnell über Nacht. Aber jetzt wollen wir ja mal gut sein lassen, er hat sich ja entschuldigt. Die Vermutung liegt nahe, er versucht noch zu retten was noch zu retten ist. Schließlich bekommt keine Auftritte mehr und sein Ruf, naja gut, der ist wahrscheinlich irreparabel beschädigt. Eine Plattenfirma macht übrigens keinen Druck im Hintergrund, die gehört ihm nämlich selber. Aber kauft überhaupt noch jemand Musik von Kurti?

Ich finde es bemerkenswert wie Xavier Naidoo das Wort „Teilweise“ verwendet. Nochmal bitte

Hat er sich da jetzt noch ne Hintertür offen gelassen? Um jederzeit weiter seine Gedanken zu verbreiten? 

Ich hab mich ja nur von A distanziert, jetzt kann ich B weiterspinnen! 

Aber Hauptsache man bucht ihn vielleicht wieder. Wenns wieder läuft kann ich ja weiterschwubeln, bis dahin besser mal die Bälle flach halten.

Mehrere Rechtsextremismusexperten halten das Video für weniger glaubwürdig, solch ein Wandel ist ein längerer Prozess, das geht schon gar nicht über Nacht. Des weiteren erklärt er auch nicht von welchen Aussagen er sich Distanziert und wen er verletzt haben könnte. Presseanfragen zum Video werden auch nicht beantwortet.

Wir vom Quatschbrötchen haben uns das Entschuldigungsvideo nochmal ganz genau angeschaut, haben mal zwischen den unzähligen Pausen gelesen, die er beim sprechen immer macht und haben mit den ganzen Erkenntnissen nochmal zusammengefasst.


Moderation:

avatar
Gregor Börner


Sendung herunterladen:


Musik im Vor- und Abspann (ab Folge 60):

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.