QBE: Ein Einstellungsgespräch

11. August 2022

Herzlich willkommen Kollege, das wird für die nächsten Jahre dein neuer Arbeitsplatz sein.

-„Was ist mit meinem alten Job?“

Oh, der ist Geschichte. Da geht es nicht mehr zurück.

Hier ist ihr Platz. Es gibt festgelegte Arbeits- und Pausenzeiten. Sie haben eine Ablage am Tisch und eine an der Wand für ihre Arbeitsmaterialien.

Sie dürfen ausschließlich am Platz arbeiten, es sei denn, Ihr Teamleiter ordnet etwas anderes an. Persönliche Gegenstände sind auf ein Mindestmaß zu reduzieren. 

-„Und das sind…?“

Diese 24 Herrschaften sind ihre Teammitglieder, die Sie die nächsten Jahre begleiten werden.

-„Und dann?“

Nach vier bis fünf Jahren werden Sie an eine andere Geschäftsstelle versetzt und das Team einmal komplett getauscht.

-„hmm“

Natürlich hängt der Standort der Versetzung vor allem von ihrer Performance ab.

-„hmm“

Essen und Trinken wie gesagt nur zu den festen Zeiten, den Platz verlassen Sie…

-„Nur zum Verrichten der Notdurft?“

Ja, allerdings müssen Sie vorher die Erlaubnis ihres Teamleiters einholen. 

-„Ah!“

Sie werden sicher eine große glückliche Familie werden.

-„Was ist mit Rückzugsorten?“

Gibt es nicht. Privatsphäre auch nicht. Nur in den Nasszellen, aber wie gesagt, vorher beim Teamleiter um Erlaubnis fragen. Einen Teil der Pause verbringen Sie auch im Büro.

-„Ah ja“

Der Hof wird gemeinschaftlich mit mehreren hundert Beschäftigten geteilt, alle haben gleichzeitig Pause. Eine tolle Möglichkeit, sich zu vernetzen.

-„Was genau ist denn meine Aufgabe hier?“

Sie tun alles, was der Teamleiter anordnet.

Von den meisten Dingen haben Sie noch nie etwas gehört, aber sie müssen es trotzdem versuchen, und geben Sie sich Mühe, sie wissen ja, davon hängt ab, welchem Team Sie im Anschluss zugeteilt werden.

-„Wie ist die Bezahlung?“

Haha. Bezahlung, naja, sie lernen etwas für sich.

Darüber hinaus haben wir ein ausgeklügeltes Sanktionssystem, für den Fall, dass Sie sich nicht anstrengen, sabotieren, sich sperren, zu sehr in zwischenmenschliche Kommunikation oder Beobachtung vertieft sind etc.

-„Das bedeutet?“

Gespräche mit Teamleiter und/oder Vorgesetzten, bei mehrfachen Verstößen verlängert sich Ihre Zeit hier um mindestens ein Jahr.

Ganz besonders harte Fälle können aber auch strafversetzt werden.

Geben Sie sich also Mühe.

Nun, das wars für’s Erste.

Ich hoffe, wir konnten alle Fragen klären.

-„Hurra, endlich Schulkind!“

Vielen Dank an @HerrnHarder bei Twitter, er hat diese Geschichte geschrieben. Er ist übrigens Lehrer und hat uns erlaubt diese Geschichte im Quatschbrötchen vorzutragen.


Moderation:

avatar
Gregor Börner
avatar
Matthias Kreuzberger


Sendung herunterladen:


Musik im Vor- und Abspann (ab Folge 60):

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.